Unterlagen

Unterlagen Gutachterin und Sachverständige für Immobilien Gabriela Keil

Um eine Immobilie zuverlässig bewerten zu können, ist die Prüfung objektspezifischer Unterlagen und eine Ortsbesichtigung erforderlich. Hierbei ist zwischen obligatorischen und ergänzenden Unterlagen wie folgt zu unterscheiden:

Obligatorische Objektunterlagen
bei unbebauten Grundstücken

. Grundbuchauszug
. Erschließungsbeitragsbescheinigung
. Auszug aus dem Liegenschaftsbuch
. Flurkarte / Lageplan
. Auszug aus dem Baulastenverzeichnis
. Auskunftsmitteilung der Gemeinde (z.B. zu § 42 Abs. 10 BauGB)

zusätzlich bei bebauten Grundstücken

. Bauzeichnung, Maßstab 1:100 / Bauschein
. Berechnung des umbauten Raumes
. Berechnung der Nutzflächen / Wohnflächen
. Rohbau- / Gebrauchsabnahmeschein
. Versicherungspolice der Brandversicherung
. Betriebsgenehmigungen / Konzessionen
. Objektfotos
. Baubeschreibung
. Grenzbescheinigung
. Auflistung besonderer Betriebseinrichtungen
. Flächen-, Auslastungs- und Umsatzangaben

Ergänzende Unterlagen (je nach Objekt)

. Kaufvertrag
. Bodengutachten / Baugrunduntersuchung / Altlastenverdachtskarte
. Mietverträge / Protokolle der Eigentümerversammlung
. ältere Wertermittlung, Standortanalysen / Branchenberichte
. Gebäudedaten
. Baukostenaufstellung / Kostenvoranschlag
. Einheitswertbescheid / Bescheid Erbschafts- bzw. Schenkungssteuer
. Prüfteste für Licht- und Kraftanlagen